Industriestaubsauger kaufen: Das sollten Sie wissen

Steht der Erwerb eines Industriestaubsaugers an, sind einige Dinge zu beachten, damit die Leistung des Gerätes damit übereinstimmt, was gewünscht wird. Nicht jeder der Sauger ist für alles geeignet, was in einer Firma anfallen kann. Der eklatanteste Unterschied dürfte sein, dass manche Sauger auch für Nässe geeignet sind, also das Aufsaugen von Flüssigkeiten; andere wiederum nicht.

Das wichtigste Kriterium zur Auswahl …

… dürfte der Volumenstrom sein. Vor allem im gewerblichen Bereich ist es nicht hilfreich, wenn dieser zu gering gewählt wurde. 120 bis 300 Kubikmeter sind für den industriellen Sauger wichtig und eine Mindestanforderung. Auch die Art des Filters ist von enormer Wichtigkeit und dessen Abscheidegrad.

Der Feinfilter ist eigentlich in jedem Industriestaubsauger verbaut. Doch geht es um spezielle, besonders gefährliche Stoffe, muss es ein Industriesauger mit Mikrofilter sein.

Die Leistung

Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass eine höhere Wattzahl gleichzusetzen ist mit hoher Leistung. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Eine hohe Leistung – entsprechend der Wünsche des Nutzers- ist bei privaten wie gewerblichen Nutzungen wichtig.

Das Zubehör, die Kriterien des Saugers

Ein Industriesauger ist schwerer und größer als ein solcher für den Hausgebrauch. Da dies so ist, haben die Hersteller fast einheitlich Räder an den Saugern angebracht, damit sich diese leicht ziehen und schieben lassen können und nicht getragen werden müssen. Achten sollten Sie beim Kauf auf ein langes Kabel, das den Strom auch jenseits der gerade angepeilten Raumteile erreicht. Ebenso kann eine große Auswahl an Zubehör hilfreich sein.

Die Lebensdauer der Industriesauger

Die Industriesauger sind nicht nur robuster und größer, sie haben im Allgemeinen auch eine höhere Lebensdauer, selbst wenn sie häufiger genutzt werden. Ist das Modell nach ca. 8-10 Jahren dringend ersatzbedürftig, hat sich auch die Technik weiterentwickelt und der Kauf des neuen Gerätes bringt obendrein eine verbesserte Leistung mit sich.

Produktberichte lesen

Die Produktberichte sollten ein grober Anhaltspunkt sein, wenn man über eine Auswahl nachdenkt. Mitunter sind wichtige Details angesprochen, die darüber Auskunft geben, ob das Modell den eigenen Bedürfnissen entspricht. Einige der folgenden Punkte sollten auf alle Fälle geklärt werden, ehe es an die Auswahl geht:

  • eine möglichst leichte Handhabung
  • Filtersystem
  • Saugleistung
  • Motorleistung
  • Lautstärke
  • Aktionsradius, leichtes Bewegen des Saugers
  • Lieferumfang
  • Energieverbrauch
  • Fläche, die bearbeitet werden soll bzw. Gerät, an welches der Sauger angeschlossen wird.

Hohe Saugleistungen hängen nicht zwangsläufig mit hohen Wattzahlen zusammen. Rund 1.400 Watt können schon für eine hohe Saugleistung ausreichend sein, bewirken aber andererseits einen niedrigen Energieverbrauch. Das ist für das eigene Budget ebenso wichtig wie für die Umwelt.

Die Filterleistung kann ebenfalls als wichtig angesehen werden. Denn abgesehen von giftigen Stoffen – auch der allgemeine Staub sollte nicht ungefiltert in die Gegend gepustet werden. Diese Belastung der Atemwege kann zu gesundheitlichen Schäden führen, die längere Arbeitsausfälle der Mitarbeiter zur Folge hat.

Bei der Lautstärke sollten Sie darauf achten, dass der Sauger möglichst nicht lauter als 70 DB ist. Das entspricht in etwa einer Unterhaltung und sorgt dafür, dass Ihre Mitarbeiter, die ständig mit dem Sauger arbeiten, nicht zu sehr belastet werden.

Die Preise

Die Preise gehen weit auseinander. Aber wie bei vielen anderen Produkten auch kann man nicht davon ausgehen, dass man automatisch das beste Gerät kauft, wenn man zum Teuersten greift. Bekannte Markenhersteller sind zum Beispiel Siemens, AEG oder Miele, die für ihre Staubsauger bekannt sind. Soll etwas weniger Geld ausgegeben werden, kann man auf Sonderangebote hoffen oder man greift zu einem Modell, das nicht mehr ganz aktuell ist. Beutellose Staubsauger sind zwar in der Anschaffung teurer, dafür aber entfällt der Kauf der Beutel. Zudem sind die Preise im Fachhandel und im Netz meist unterschiedlich bei gleichem Produkt. Das Internet bietet oft günstigere Preise und das eventuell sogar ohne Versandkosten.