Industriestaubsauger: Allgemeine Informationen

Einen Staubsauger für den Heimbedarf kennt jeder, doch dass es auch Industriestaubsauger gibt, die zahlreiche Arbeiten erleichtern, wissen nur die Wenigsten. Für die kostengünstige und vor allem gründliche Beseitigung von kleinen Abfällen wurde in den 50er Jahren der Industriesauger erfunden, der nach dem Kesselprinzip arbeitete. Dies ist noch heute erhalten geblieben, auch wenn eine immense Weiterentwicklung bei den Industriesaugern vonstatten ging.

Der Einsatz von Industriesaugern

Bei einem Industriesauger geht es nicht mehr nur darum, dass in Büros und Werkstätten oder überhaupt in Firmengebäuden gereinigt wird, was mit einem Haushaltsstaubsauger nicht möglich wäre. Sondern es geht auch um Absaugungen von Maschinen, die zum Teil dauerhaft im Einsatz sind. Von Schleifmaschinen über Fertigungsanlagen reicht die Bandbreite, die sich solcher Sauganlagen bedient. In großen Ausführungen, die sogar ein eigenes Fahrzeug sein können, werden Sauger zur Reinigung eingesetzt, wenn es um Straßen und Baustellen geht, oder sogar um den Erdaushub oder den Abbruchmüll bei Abrissarbeiten von Gebäuden. Dass hier besonders starke Motoren eingesetzt werden müssen, ist völlig klar, und erfordert die ständige Weiterentwicklung.

Der Kesselsauger

Die Kesselsauger sind auch unter dem Namen Allessauger bekannt. Das bezieht sich darauf, dass sie nicht nur trockenen Staub, sondern auch Flüssigkeiten aufsaugen können. Die Behälter, in denen das abgesaugte Gut landet, sind oft 20-30 Liter groß, können aber auch erheblich größer sein, wenn es um den industriellen Einsatz geht. Besonders die selbstfahrenden Sauger warten mit einem erheblich größeren Volumen auf.

Geht es ausschließlich um trockenen Schmutz, kann auch hier eine Art Staubbeutel verwendet werden. Dieser hat zwei Vorteile: die Entleerung mit dem Beutel ist hygienischer und schneller, und zweitens fungiert der Beutel als weiterer Filter, nachdem eine Filterpatrone hauptsächlich diese Arbeit übernimmt.

Bekannte Marke

Viele Hersteller von Industriestaubsaugern bieten ihre Produkte in Deutschland an. Ein Vorreiter, der vielen bekannt sein dürfte, ist die Firma Kärcher, die sowohl für den Hausgebrauch als auch für professionelle Arbeiten Sauger herstellt.

Spezialisiert hat man sich auf robuste Industriesauger, denen auch scharfkantige Späne, wie sie beispielsweise bei der Metallbearbeitung anfallen, nichts anhaben können. Auch aggressive Chemikalien wie Schmierstoffe oder Kühlmittel setzen einem weniger robusten Modell schnell zu. Die Kärcher Industriestaubsauger bieten eine hohe Saugleistung für alle Gelegenheiten, mit passenden Modellen für jeden Bereich. Die Gerätekörper werden dafür aus starkem Stahlblech gefertigt oder aus Edelstahl, und sind somit extrem stabil und widerstandsfähig.

Weitere Firmen bieten Industriesauger an, wie Einhell, Elektrostar oder Syntrox. Auch als Werkzeughersteller bekannte Firmen wie Metabo sind mit von der Partie, wenn es um leistungsfähige Sauger geht. Selbst Unternehmen wie OBI oder Bosch bieten ihre Varianten des Saugers für´s Grobe an.

Wer auf der Suche nach einem hochleistungsstarken Industriesauger ist, sollte sich bei mehreren Herstellern beraten lassen. Auch Vergleiche im Netz sind hilfreich, vor allem dann, wenn Nutzer zu Wort kommen.

Ein weiteres Unternehmen, das leistungsstarke Sauger liefert, ist Ruwac. Die Erzeugnisse punkten mit kleiner Bauweise und starkem Innenleben. Die Modelle, die auch als verschiedene Absauganlagen zu finden sind, werden mit der Erfahrung von über 30 Jahren hergestellt und gelten als langlebig. Ob Schaum, Alu oder Asbest, Späne oder klassischer Schmutz – die Sauger schaffen alles. Damit Späne und Feinstaub gut und gründlich entsorgt werden können, kommen diese Sauger zum Einsatz. Das ist wichtig, da die Belastung für die Mitarbeiter sonst schnell zu hoch wird und diese nicht mehr arbeiten können. Nachhaltig wird mit dem Sauger verhindert, dass sich kleinste Partikel in der Lunge ablagern oder zu anderweitigen Gesundheitsschäden führen. Die Sauger können mobil oder fest installiert als Saugstation betrieben werden und dort ihren Dienst tun, wo sie benötigt werden.

Vor allem erwähnt werden sollte, dass die Drehstromsauger ausdrücklich für den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Und damit nicht nur für gelegentliches Saugen, sondern als Absaugung für dauerhafte Arbeiten usw. Aus diesem Grund gibt es Versionen, die schallgedämmt arbeiten, um die unvermeidliche Lärmbelästigung zu reduzieren.

Wichtig: es gibt Richtlinien und Sicherheitsanforderungen für das Saugen von explosiven Stoffen. Diese werden von den Firmen selbstverständlich erfüllt.