Industriestaubsauger Vergleich 2019 – Empfehlungen im Überblick

Ich habe mich bemüht, Ihnen mit dieser Seite einen übersichtlichen Vergleich, die bestmöglichen Informationen und Bewertungen von Industriestaubsaugern / Mehrzweckstaubsaugern zusammenzufassen. Diese beruhen auf Herstellerinformationen und Kundenrezensionen. Ich selbst habe keinen eigenen Industriestaubsauger-Test durchgeführt. Die Produkte, welche Sie auswählen, können Sie hier bequem suchen, um zu sehen, wie gut dieser oder jener Sauger wirklich ist. Die Vor- und Nachteile der Produkte sowie auch Preise und Leistungen werden hier für Sie dargestellt. So kann jeder für sich entscheiden, auf welche Eigenschaften bei Saugern er Wert legt und welche Vorteile ihm wichtig sind. Natürlich ist das auch bei jedem etwas anderes.

Testberichte
Produktberichte
Produktvergleich
Produktvergleich
Bestenliste
Bestenliste
Ratgeber
Angebote

Industriestaubsauger Empfehlungen 2019

Syntrox Germany 3900 Watt 80 L
Syntrox Germany 3900 Watt 80 L
Bosch Professional GAS 25 L SFC
Bosch Professional GAS 25 L SFC
Einhell TE-VC 2230 SA 30 L
Einhell TE-VC 2230 SA 30 L

Alle Produkttberichte anzeigen

Industriestaubsauger: Was ist das?

Ein Industriestaubsauger eignet sich sowohl für den Haushalt als auch für weitere, umfangreiche Anwendungsfelder. Deshalb wird er auch als Nassstaubsauger oder Gewerbestaubsauger bezeichnet. Durch die Vielzahl möglichen Einsätze kann er sich schnell als ein treuer Helfer und wahres Kraftpaket entpuppen. Nicht nur bei haushaltsüblichem Schmutz, sondern auch bei Schmutz und Bauschutt ist er geeignet. Nicht nur Grobes, auch Feines kann der Industriestaubsauger ohne Probleme bewältigen: Beispielsweise der Abrieb von Beton oder Gipskartonplatten, also Staub, der sehr fein ist, werden mühelos entfernt. Der Unterschied zu normalen Staubsaugern zeigt sich dabei meist in der wesentlich größeren Leistung. Dies ist allerdings nicht nur in der Wattzahl zu sehen, die hierbei gar nicht zwingend ausschlaggebend ist. Das Filtersystem und auch die besondere Konstruktion spielen hierbei eine wesentlich größere Rolle. Durch diese Unterschiedene zum normalen Staubsauger kann eine bessere Saugleistung erzielt werden, die dann für die höhere Leistung sorgt.

industriestaubsauger-test

Staubsauger: Woher kommen die eigentlich?

Erfunden wurde er zwischen 1860 und 1876 in den USA. Das erste Patent wurde 1876 in Chicago angemeldet, es war für den ersten funktionierenden Staubsauger für Teppiche. Schnell machte das neue Gerät natürlich die Runde, da es angeblich auf einem Pferdewagen montiert war und mit einem montierten Schlauch die Teppiche reinigen konnte. Die Luftpumpe, mit der der Staubsauger betrieben wurde, wurde noch von Hand geführt. Auch andere versuchten sich an ähnlichen Ideen, hatten aber eher weniger Erfolg. 1906 jedoch bastelte ein Hausmeister aus Ohio aus einem Kissen, einem Kasten und einem Ventilator einen Staubsauger, welcher mit Hilfe einer rotierenden Bürste den Schmutz lösen konnte und diesen einsaugte. Er ließ das Gerät 1908 patentieren und verkaufte dieses Patent an die Firma Hoover. Diese ist heute noch marktführend bei der Herstellung von Staubsaugern. Das Modell Lux I, welches von Axel Wenner-Gren entwickelt wurde, war der erste deutsche Staubsauger. Noch zu Zeiten des zweiten Weltkrieges und auch danach waren Staubsauger absoluter Luxus. Sie waren vor allem für Läden gedacht und privat hatte kaum jemand so ein Gerät. Ab den 1980-er Jahren jedoch begann man, kleinere und leichte Hausstaubsauger herzustellen, welche auch einer breiteren Masse zugeführt werden konnten. Sie waren allerdings noch relativ saugschwach und kamen mit ihren schlitzförmigen Ansaugöffnungen eher schlecht in schwer zugängliche Ecken. Erst nach und nach entwickelte sich der Hausstaubsauger, wie wir ihn heute kennen. Das Funktionsprinzip ist gar nicht so schwierig und generell gesehen bei allen Saugern gleich. Alle Geräte bestehen aus einem Korpus, in dem ein Motor angebracht ist, welcher für das Gebläse den Unterdruck erzeugen kann. Der Motor ist meist ein Reihenschluss- oder Allstrommotor. Das Gebläse besteht aus einem ein- oder zweistufigen Radialverdichter. Der nun erzeugte Luftstrom kann Schmutz und Staub in das Gehäuseinnere ansaugen. Dies geschieht über ein Saugrohr. Im Gehäuseinneren wird die angereicherte Luft vom Schmutz bereinigt. Die nun saubere Luft strömt durch den Motor, damit dieser gleich abgekühlt wird. So kann der Motor und damit auch das gesamte Gerät klein gehalten werden, um einen handlichen Umgang zu erleichtern.

mehrzweckstaubsauger-test

Aus diesem Staubsauger entwickelten sich verschiedenste Arten von Saugern. Zum einen gibt es Staubsauger mit Beutel und zum anderen Staubsauger, die beutellos funktionieren. Auch kann man Staubsauger mit Wasserfilter kaufen. Die generellen Bauarten teilen sich hier in drei Gruppen auf: den Bodenstaubsauger, den Hand- und Rüsselstaubsauger sowie den Hand- und Stabstaubsauger. Aus diesen generellen Unterschieden wiederum entwickelten sich spezielle Bauarten, wie der Zentralstaubsauger, der Staubsaugerroboter, der Kesselsauger, der Laubsauger und Tischsauger und eben auch der Industriesauger, welcher zur Bauart der Bodenstaubsauger gehört.

Denn bereits in den 1950-er Jahren kam im industriellen Bereich der Wunsch auf, Abfallprodukte sowie Schutt und Staub auch kostengünstig und hygienisch beseitigen zu können. Um diesen Wunsch auch in die Tat umsetzen zu können, wurde das sogenannte Kesselprinzip erfunden. Vorreiter bei dieser Idee war damals eine dänische Firma, welche eine Art Fass bauten, welches jedoch noch recht unförmig war und auch leicht zu kippen drohte. Dieses Fass wurde von einem großen oder mehreren kleinen Haushaltsaugermotoren angetrieben. Stück für Stück entwickelte sich dieser Prototyp weiter und passte sich somit auch den Wünschen des Marktes an. Das Kesselprinzip hat sich jedoch nicht überholt und wird auch heute noch bei Industriestaubsaugern angewendet. Doch auch die Industrie wandelte sich. Der Industriesauger wurde bis vor 20 Jahren zur Reinigung von Gebäuden, Werkstätten und Räumen eingesetzt, heute ist das nicht mehr nur der Fall. Auch Fertigungsanlagen, Handlinggeräte, Stanzmaschinen und Schleifmaschinen werden mit Industriesaugern gereinigt, die teilweise rund um die Uhr im Einsatz sind. Deshalb werden in modernen Industriesaugern, die für diese Nutzung gebaut werden, 3-Ph Drehstrommotoren verwendet, die für den Mehrschichtbetrieb geeignet sind. Auch gibt es inzwischen Industriestaubsauger, die großdimensional angelegt sind und somit selbst ein eigenes Spezialkraftfahrzeug darstellen, um beispielsweise bei der Straßenreinigung Laub zu entfernen oder Erdarbeiten im Straßenbau zu vereinfachen.

Doch natürlich gibt es auch nach wie vor oben beschriebene Industriestaubsauger, die einem handlichen und haushaltsüblichen Staubsauger ähnlich sehen, jedoch wie erwähnt eine größere Leistung erbringen können.

Industriestaubsauger kaufen: Wofür braucht man einen Industriestaubsauger?

Wie oben schon genannt, hat sich das Einsatzgebiet des Industriestaubsaugers in den letzten Jahrzehnten immer wieder gewandelt. Jedoch steht fest, dass sie, auch wenn sie eine handliche Größe wie der Haushaltssauger besitzen, eine bessere Leistung erzielen können. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Leistung immer in Watt angegeben wird. Jedoch ist dies nicht der relevanteste Faktor. Die Wattzahlangabe lässt lediglich einen Schluss auf den Stromverbrauch zu. Zur Saugleistung kommen aber auch andere Qualitätskriterien hinzu. Hierzu zählen beispielsweise die Luftführung, der Saugvorsatz sowie die aerodynamische Gestaltung des Gebläses. Auch Schallleistungspegel, Filterart und Staubemissionen spielen eine wichtige Rolle. Auch entscheidend für den Verbraucher ist die Angabe der Energieeffizienzklasse.

Der Wunsch, einen Staubsauger zu haben, der gleichzeitig für Haushalt und auch für Unternehmen zu gebrauchen ist, ist gar nicht so leicht zu erfüllen. Wichtig ist, sich vorher im Klaren darüber zu sein, was das Gerät für Eigenschaften haben muss, um für Sie das richtige zu sein. Der eine Kunde möchte unbedingt ein sehr leises Gerät, ein anderer wiederum legt Wert auf das Nasssaugen, welches bei Industriesaugern häufig möglich ist. Deshalb ist hier eine Auswahl von Saugern, die zeigen sollen, was alles möglich ist und welcher Qualität man diese bekommen kann.

industriestaubsauger-kaufen

Der Industriestaubsauger ist in der Lage, Ihnen Arbeit abzunehmen, nicht nur im Sinne einer Zeitersparnis. Der Sauger kann durch seine Kraft auch sehr kleine, teilweise ja sogar krankheitserregende Staube und Strukturen einsaugen. Und dies auch schon gleich beim Entstehen des Staubes, der bei zu häufigem Einatmen sogar zu Asthma oder einer Erkrankung der Bronchien führen kann. Doch auch im privaten Bereich kann der Industriesauger ein wirklich nützlicher Helfer sein. Wer ihn für den eigenen Haushalt kauft, sollte sich von der Bezeichnung allein nicht verwirren lassen. Auch wenn diese Modelle Industriesauger heißen oder auf Baustellen verwendet werden, heißt das nicht, dass sie für den Alltag nicht sehr gut zu gebrauchen oder häufig sogar besser als haushaltsübliche Modelle zu handhaben sind. Gerade auch Hausbesitzer, Besitzer von Garagen, Hobbykellern oder auch für Hof und Terrasse sind diese Geräte oft sehr viel wert. Sollte im doch mal eine Baumaßnahme anstehen, ist es nicht ratsam, mit einem Haushaltssauger zu versuchen, eventuellen Staub, Schmutz oder sogar richtigen Baudreck einzusaugen, denn dafür sind diese Geräte nicht gemacht, im Gegensatz zu Industriesaugern, welche durch ihre Kraft sogar Kieselsteine, Laubblätter oder Bauschutt einsaugen können. Verstopfungen, Filterverstopfungen oder gar Schäden sind bei Industriesaugern nicht anzunehmen. Viele namhafte Hersteller haben schon Industriestaubsauger hergestellt. Diese können häufig sogar den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Firmen wie beispielsweise Bosch, Metabo, Syntrox, Kärcher, Klarstein, Nilfisk oder Einhell können mit guten oder sogar sehr guten Produkten aufwarten. Diese Hersteller können allesamt auf eine langjährige Firmengeschichte verweisen, weshalb man von diesen Marken ohne Bedenken einen Industriesauger kaufen kann. Jedoch sollte man wie erwähnt einen Modellvergleich in Betracht ziehen, da sie sich von Leistung, Gewicht usw. unterscheiden oder jeder selbst sehen muss, ob und wenn ja welches Produkt am besten den eigenen Ansprüchen genügt. So habe ich Ihnen hier den gesamten Produktumfang sowie auch Vor- und Nachteile zusammengefasst, dass man schon in der Lage sein dürfte, zumindest eine Vorauswahl des gewünschten Modells vornehmen zu können.

Industriestaubsauger: Vor- und Nachteile

industriestaubsauger-vergleichDer größte Vorteil der Geräte ist wohl der, dass ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dazu führen, dass man in jeder Situation und ohne Probleme den Sauger benutzen kann. Egal ob im Garten, bei Baumaßnahmen oder auch normal im alltäglichen Haushalt – Industriestaubsauger können in jeder Lage ein bemerkenswerter Helfer sein. Die kräftigen Motoren, welche sogar größere Brocken an Bauschutt verschlingen, führen zu einem erfolgreichen und sauberen Arbeiten, wobei viel Aufwand und Zeit gespart werden können. Auch haben herkömmliche Sauger häufig ein paar Liter Volumen in ihrem Saugbeutel, ein Industriestaubsauger jedoch kann bis zu 30 Liter Volumen aufnehmen. So können auch größere Mengen an Schmutz oder Flüssigkeiten ohne große und häufige Unterbrechungen aufgesaugt werden, was die Arbeit damit auch um einiges bequemer machen kann. Dadurch sind die großen Behälter auch für einen oder mehrere Tage Dauerbetrieb geeignet, wie beispielsweise beim haushaltsüblichen Frühjahrsputz. Auch sind viele Modelle mit zusätzlichen Düsen, Teleskopbürsten oder anderen Zubehör ausgestattet, um es Ihnen zu ermöglichen, auch sehr schwer zugängliche Stellen zu saugen, wie beispielsweise auch beim Reinigen von Autos. Dazu gehören auch spezielle Anschlüsse, an die Elektrowerkzeuge angeschlossen werden können, wie beispielsweise Sägen, Bohrer oder Fräsen. Der unschlagbare Vorteil hier: Der Sauger kann direkt den angefallen Schmutz vom Gerät absaugen, ohne das Staub oder Abrieb erst auf dem Boden landen.

Bei einigen Modellen ist jedoch darauf zu achten, dass manchmal die Kabellänge im wahrsten Sinne des Wortes etwas zu kurz kommt. Diese Vorabinformation sollte man bei jedem Modell betrachten, damit mit man sich auf Verlängerungskabel einstellen kann oder aber, wenn man das nicht möchte, ein anderes Modell für den hauseigenen Gebrauch auswählen kann. Auch sind Industriesauger häufig ein paar Kilo schwerer als herkömmliche Sauger. Dafür wurden jedoch bei allen Industriestaubsaugern extra Lenkrollen und spezielle Laufräder entwickelt, mit denen auch die hier vorstellten Modelle alle ausgestattet sind, um trotzdem das Arbeiten mit dem Sauger erleichtern zu können.

Wie findet man den richtigen Industriestaubsauger?

Das ist natürlich die wichtigste Frage, die Sie beschäftigt. Diese Vergleichsseite möchte Ihnen helfen, möglichst alle Eigenschaften, Vor- und Nachteile der Geräte sowie Produktmerkmale und das Preis-Leistungs-Verhältnis möglichst verständlich zu erklären und ausführlich zu erläutern. Eine jeweils kurze und knappe Auflistung aller Eigenschaften soll Ihnen dabei helfen, alle Produkte vergleichen zu können und somit den besten Industriestaubsauger für Sie zu finden. Denn nicht für jeden ist das ausgewählte Produkt das Beste. So können Sie hier schon viele Details erfahren. Die Stärken und Schwächen des Geräts wurden einander gegenübergestellt.

Industriestaubsauger im Video

https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=sMW_iUC0V_s